Posts Tagged ‘Kicker’

h1

Big-Points am letzten Spieltag

19. Mai 2009

Der Kicker fragt Josip Simunic in seiner aktuellen Ausgabe (sinngemäß), ob Hertha die Big-Point-Mentalität fehle. Ich finde, dass diese Frage schon ein großer Fortschritt ist. Denn früher, sowohl unter Röber, Stevens oder Götz hat Hertha es so gut wie nie (Ausnahme 2005)  geschafft, überhaupt in die Lage zu kommen, einen Big-Point zu landen. Immer wenn es ernst wurde, so mein subjektives Gefühl, zog sich die Mannschaft lieber aus dem Rampenlicht zurück, um die anderen Teams machen zu lassen. In diesem Jahr war – UND IST – das anders. Hertha war – UND IST – noch oben mit dabei. Nicht ganz oben, das stimmt. Aber wie die Süddeutsche schreibt, ist „der zweite Tabellenplatz in der Bundesliga inzwischen fast so wichtig, wie die Meisterschaft.“ Ich würde sogar noch weiter gehen: Wenn man mal vom Image-Gewinn und dem Verkauf von Meister-Fanartikeln absieht, kommt Platz Zwei aufs Gleiche raus – und ist damit genauso wichtig.

Also geht es am letzten Spieltag – trotz aller Querelen – noch um so gut wie alles. Deshalb habe ich mir mal angeschaut, wie Hertha die letzten Spieltage seit dem Aufstieg abgeschnitten hat. Die Bilanz ist mit fünf Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen bei 18:17-Toren erstaunlich ausgeglichen. Wenn man alle Tabellenveränderungen nach dem 34. Spieltag zusammenrechnet, ist Hertha sogar zwei Plätze im Plus. Da es aber insgesamt sechsmal um Nichts mehr ging (und die in diesen Jahren resultierenden Tabellenverbesserungen deshalb rausgerechnet werden können), bleibt – um auf die Big-Point-Problematik zurückzukommen – unter dem Strich folgendes stehen:

Dreimal behielt Hertha die Nerven und behielt durch einen Sieg den für den Europacup qualifizierenden Tabellenplatz. Einmal verloren die Berliner, rutschten dabei zwar einen Platz herunter, blieben aber dennoch auf einem Uefa-Cup-Platz. Nur einmal (!) tat es wirklich weh: Das viel beschworene 0:0-Unentschieden gegen Hannover 96 im Jahr 2005. Es gibt also eigentlich keinen Grund für Skepsis an den Big-Point-Qualitäten von Hertha. Es wäre schön, wenn die Mannschaft am Samstag nichts an dieser Lage ändert.

Die „Letzter-Spieltag“-Statistik von Hertha nach dem Aufstieg 1997:

97/98: 1:3 zu Hause gegen Duisburg (es ging um Nichts mehr, vor dem letzten Spieltag 10., nach dem letzten Spieltag 11.)

98/99: 6:1 zu Hause gegen Hamburg (es ging darum, Platz 3 zu halten. Durch die anderen Ergebnisse, wäre ein Sieg nicht mehr nötig gewesen. Vor dem letzten Spieltag 3., nach dem letzten Spieltag 3.)

99/00: 0:3 zu Hause gegen Dortmund (es ging darum, den Uefa-Cup-Platz zu sichern. Dank gleichzeitiger Niederlagen von Bremen und Stuttgart reichte es doch noch zu(m damals noch für den Uefa-Cup qualifizierenden) Platz 6. Vor dem letzten Spieltag 5., nach dem letzten Spieltag 6.)

00/01: 1:0 in Kaiserslautern (es ging darum, den Uefa-Cup-Platz zu sichern, ein Sprung auf einen CL-Platz wäre bei entsprechenden Ergebnissen auch noch möglich gewesen. Vor dem letzten Spieltag 5., nach dem letzten Spieltag 5.)

01/02: 1:2 in Leverkusen (es ging um Nichts mehr, vor dem letzten Spieltag 4., nach dem letzten Spieltag 4.)

02/03: 2:0 zu Hause gegen Kaiserslautern (es ging darum, den am 33. Spieltag verlorenen Uefa-Cup-Platz zurückzuerobern. Dafür war ein Sieg gegen K’Lautern und ein gleichzeitiger Punktverlust von Bremen oder Hamburg vonnöten. Bremen verlor in Gladbach. Vor dem letzten Spieltag 6., nach dem letzten Spieltag 5.)

03/04: 3:1 zu Hause gegen Köln (es ging – dank Francis Kyoyos verschossenem Elfmeter eine Woche zuvor – um Nichts mehr, der Klassenerhalt war gesichert. Vor dem letzten Spieltag 14., nach dem letzten Spieltag 12.)

04/05: 0:0 zu Hause gegen Hannover (es ging um die Champions-League-Qualifikation, ein Tor hätte gereicht, da Stuttgart zeitgleich verlor. So zog Bremen an Hertha vorbei. Vor dem letzten Spieltag 4., nach dem letzten Spieltag 4.)

05/06: 1:2 in Nürnberg (es ging um Nichts mehr, Hertha hätte, um noch auf Platz 5 zu springen, 10 Tore auf die dort platzierten Leverkusener aufholen müssen. Vor dem letzten Spieltag 6., nach dem letzten Spieltag 6.)

06/07: 2:1 in Frankfurt (es ging um Nichts mehr. Vor dem letzten Spieltag 12., nach dem letzten Spieltag 10.)

07/08: 1:4 in München (es ging um Nichts mehr. Vor dem letzten Spieltag 9., nach dem letzten Spieltag 10.)

Bilanz letzer Spieltag: 5 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen 18:17 Tore. insgesamt um zwei Plätze verbessert

Advertisements
h1

Live oder nicht live…

22. August 2008

…das ist ja eine DER Fragen, die bei den Olympia-Übertragungen gestellt werden müssen. Ich habe heute – weil ich arbeiten muss – „nur“ das ARD Olympia-Radio über das Internet gehört. Wenn man mal davon absieht, dass ich damit ca. 15 Sekunden später dran war, als das Fernsehsignal, dass der 4x100m-Staffel-Kommentator Jamaika als Insel der Schätze bezeichnete und wortwörtlich sagte, dass „die Deutschen – natürlich – keine Medaillenchancen hätten“ und ich ab und zu das Gefühl hatte, dass der Studio-Moderator nicht wirklich weiß, wie man mit Doping-Verdachtsmomenten umgeht („Naja, sie wissen ja, man soll ja nichts sagen, was man nachher nicht auch beweisen kann…“), hat mich vor allem ziemlich aufgeregt, dass er NACH dem Staffel-Finale der Männer (das natürlich Jamaika mit Weltrekord gewann) behauptete, dass das Spiel um Platz Drei des Fußball-Turniers zwischen Brasilien und Belgien „jetzt noch“ laufe und es nach 20 Minuten noch 0:0 stehe (16.10 Uhr deutscher Zeit!).

Kurze Zeit später (16.21 Uhr) dann der Hinweis: „Brasilien ist in der 28. Minute in Führung gegangen.“

Schade nur, dass das Spiel um diese Zeit bereits zu Ende war und Brasilien Belgien durch Tore von Diego und Jo (2) mit 3:0 besiegt hatte. Behauptet der Kicker zumindest bereits um 14.56 Uhr…

h1

Wer den Unterschied noch nicht kannte

27. April 2008

Es gibt immer wieder Kommentatoren, mit Vorliebe beim Deutschen Scheiß Fernsehen – besonders schön war das auch mal bei arena – die die Teams der zweiten Liga nicht auseinanderhalten und in der Folge deren Spieler nicht benennen konnten. Extrem schwierig ist das beim VfR Aalen und den Bindestrichverweigerern von Rot Weiss Ahlen. Beide spielen in der Regionalliga, allerdings nicht in derselben. Beide sind noch im Aufstiegsrennen (was den Kommentatoren des DSF schon wieder die Schweißperlen auf die Stirn treibt) und beide haben am Wochenende 5:1 gespielt. Die machen es einem aber auch nicht leicht. Nagut, einen kleinen Unterschied gab es doch (und der Kicker hat ihn zum Glück erkannt)…

A(a)(h)len