Posts Tagged ‘Studium’

h1

Dortmund?!?!?

24. September 2007

Tja…im Moment hängt mein Schicksal an einem Dokument, das mir ein Praktikum bei meinem derzeitigen Arbeitgeber bestätigt. Wenn ich diese Bescheinigung bekomme, wird kabinenpredigt.de.vu demnächst aus Dortmund „senden“. Denn dort wurde ich für den Bachelor-Studiengang Journalistik angenommen.

Es ist so gut wie alles geregelt, nur dieser Wisch steht noch zwischen mir – und meinem Glück (?). Das ist momentan wirklich die Frage. Ich verlasse mein gewohntes Umfeld, meine Freunde, meine Familie, alles was ich liebe und mir hier aufgebaut habe. Natürlich bricht das nicht alles weg. Wahre Freunde bleiben, die Familie sowieso. Und ich? Werde ich mich verändern? Natürlich. Aber ist das gut?

Ich bin extrem durcheinander, alles muss so schnell gehen. Die Eingangsfrist meiner Unterlagen läuft nur bis zum 27.09. Genau eine Woche vorher lag die Zulassung im Briefkasten. Was das alles für mich bedeutet, kann ich nicht beschreiben und auch nicht verarbeiten. Noch nicht. Das wird erst in Dortmund passieren. In meinem Zimmer. Und allein.

Advertisements
h1

92, 93, 94, 95…

11. September 2007

Seeeeeeeechsuuuuuuuuundneunzig!!! Ich bin ab heute auch ein bisschen Hannover-Fan. Immerhin haben die mit Robert Enke einen Nationaltorhüter, haben mit Per Mertesacker einen weiteren Nationalspieler hervorgebracht und verschaffen einem zukünftigen Nationalspieler (Christian Schulz) Spielpraxis, die er in Bremen nicht bekommen hätte. Toll. Und einen Trainer haben die, den Dieter Hecking. Der ist so der Familientyp, deshalb hat er damals auch seinen Klub Alemannia Aachen verlassen und ist nach dem Angebot aus Hannover sofort dorthin gewechselt. Weil er da näher an seinen Kindern und seiner Frau ist. Und weil Hannover so schön ist natürlich.

Außerdem hat Hannover ein wunderschönes Stadion. Die AWD-Arena hatte keinerlei bauliche Mängel und war Austragungsort von großartigen WM-Partien wie Costa Rica – Polen oder Mexiko – Angola. Und das nur, weil es in Hannover so schön ist und dort das WM-Flair so richtig ausgelebt werden konnte. Aktuell spielt dort Hannover 96 in der Bundesliga und das nicht ganz unerfolgreich. Nach vier Spielen hat der sympathische Klub sechs Punkte auf dem Konto und damit immerhin zwei mehr als der aktuelle deutsche Meister aus Stuttgart. Hertha hat genauso viel. Die „Roten“ werden mir immer sympathischer.

Wen das interessiert? Niemanden so wirklich, aber dies ist ein Fußball-Blog und da sollten selbst private Meldungen irgendeine Verbindung zum Sport aufweisen. Und die private Meldung, die mich momentan über alle Maßen glücklich macht, ist die Zulassung meiner Freundin zum Studium in, na? Genau, Hannover! Danke Hannover! Ich werde in Zukunft immer auch ein bisschen für euch mitzittern.

h1

Uni und Arbeit?

17. August 2007

Tja, früher ging das mal, da konnte man sein Studium schön rausschieben, so lange studieren wie man wollte. Durch die Einführung des Bachelor- und Mastersystems befürchte ich allerdings, dass das Ewig-Studieren bald ein Ende hat. Vor allem wird es, da brauchen wir uns nichts vorzumachen, früher oder später, auch in Berlin ziemlich teuer werden.

Trotzdem hätte ich jetzt die theoretische Möglichkeit dazu. Heute flatterte meine Zusage für die Humboldt-Universität rein. Amerikanistik! Hat mich schon immer interessiert und erweitert natürlich auch den Horizont. Die Frage ist: Bekomme ich das mit meinem Job unter einen Hut? Von wegen: Morgens um 10 in die Uni, lernen in der U-Bahn und dann von 15-24 Uhr zu Springer. 6 Stunden pennen und morgens wieder in der Uni! Geht das? Nach dem was ich von Freunden mitbekomme, die teilweise eine Menge Freizeit haben (aber natürlich auch immer sehr viel lernen müssen), könnte das klappen.

Könnte aber eben auch fehlschlagen. Ich würde mich allerdings ärgern, das Studium nicht angetreten zu haben, wenn mein Vertrag bei der Bild im Februar nicht verlängert wird. Also werd ich mich wohl immatrikulieren. Oh man…